NOVARES JANOVICE s.r.o. – Erweiterung des Produktionsareals Janovice nad Úhlavou

Datum: 15.7.2019
picture
Im Produktionsareal Novares Janovice ist die Einweihung unter Beteiligung des französischen Botschafters verlaufen. Weiter verlaufen die Fertigstellungsarbeiten.

Die GmbH Novares Janovice s.r.o. ist ein multinationales Unternehmen, das Kunststoffteile für Kraftfahrzeuge und Automobilkonfektion für große Automobilhersteller herstellt. Das Werk in der Industriezone der Stadt besteht schon seit mehr als 10 Jahren, das Unternehmen hatte 2006 die generelle Lieferung der Produktionsanlagen für den ursprünglichen Besitzer des Unternehmens OLHO – Technik Czech s.r.o. realisiert.

Der jetzige Eigentümer geht von einer Weiterentwicklung der kunststoffverarbeitenden Produktion für die Autoindustrie aus. Deshalb müssen die Produktionsbereiche durch eine neue Produktionshalle erweitert werden. Die Gestaltung der neuen Produktionshalle basiert auf ihrer funktionalen Ausrichtung als Produktions- und Lagerhalle, die sowohl der Installation der Produktionstechnik als auch der Verstärkung der Lagerraumkapazität Rechnung trägt. Grundlegendes Konstruktionssystem für den Bau des neuen Hallenobjekts wird ein Stahlbetonskelettsystem sein, das in zwei unabhängige Objekte unterteilt ist. Das einschiffige Objekt der Halle des Kommunikationsbereichs und das fünfschiffige Objekt des Betriebs – des Lageranbaus. Die bebaute Gesamtfläche beider Objekte beträgt ca. 10.000 m2. In der Höhe ist das Objekt in mehrere Ebenen unterteilt. Die vertikalen tragenden Konstruktionen bestehen aus vorgefertigten Stützen. Die Dachverkleidung der Objekte setzt sich aus Trapezblech und Dämmschicht zusammen. Für die Ummantelung werden Sandwich-Fassadenplatten benutzt. Die Anbauten und manche Teile der Einbauten bestehen aus einer Stahlkonstruktion. Der Anbau wird in der Tiefe auf Pfähle großen Durchmessers begründet. Wege, Straßen und Parkflächen sind aus Asphalt, Beton und Verbundpflaster vorgesehen. Der Bau der Halle bringt Arbeitsplätze für 159 neue Mitarbeiter. Der voraussichtliche Baubeginn ist für April 2018 und die Fertigstellung für den Sommer 2019 geplant.